Skip to main content

Digitale Transformation

ist die

  • medienbruchfreie
  • robuste
  • sichere und
  • anpassbare

Bereitstellung von integrierten ICT-Services.

Ziel ist die Unterstützung möglichst autonom ablaufender, inhaltlich verbundener Geschäftsprozesse. Digitalisierung bedingt eine Metamorphose bestehender Geschäftsprozesse, die durch die anhaltende digitale Transformation beschrieben wird.

Welche Tugenden sind essentiell für die ganzheitliche digitale Transformation, um traditionelle Geschäftsmodelle in die Neuzeit zu katapultieren oder mit Verständnis für Change-Management, Business Model Innovation und IT-Trendthemenkompetenz zu unterstützen?

Die große Bedeutung von Digital Transformation spiegelt sich deutlich in der Marktentwicklung wider. Zwischen 2015 und 2020 wird der deutsche Markt für Digital Transformation jährlich im Durchschnitt um fast 22 Prozent stark wachsen und ein großes Volumen von 36 Mrd. Euro erreichen. Digital Transformation ist dabei ein Querschnittsmarkt aus den aktuellen IT-Trendthemen.

Quelle: ISG, 2017

Der überwiegende Teil des Marktes (rund 57 Prozent) wird 2020 auf Beratungs- und Integrationsleistungen entfallen, die übrigen ca. 43 Prozent auf Produkte und Lösungen. Dabei findet in den kommenden fünf Jahren eine Verschiebung von Produkten/Lösungen zu Dienstleistungen statt, was u.a. auf die im Zeitverlauf zunehmende Bedeutung des Ersatzgeschäfts gegenüber dem Neugeschäft zurückzuführen ist.

Folgende Kompetenzen sieht das Advisor-Team der ISG als besonders relevant an, um ein Business-orientiertes IT Management als Grundlage für den digitalen Wandel bereitzustellen:

Imperative der „Digital Transformation“

  • Agilität (Konsolidierung/IT aaS)
  • Usability (Modularität und Mobile Innovations)
  • Elastizität auf Knopfdruck (CAPEX 2 OPEX)
  • (Prozess-)Transparenz (BPMaaS/ Analytics+Dashboards)
  • Storytelling/Content Marketing (Inbound/1:1)
  • Skill- & Projektmanagement 2.0 (Social Collab.)
  • Identity Management & Interoperabilität

Digitale KPIs - Erfolg braucht Investitionen und diese müssen messbar sein!

Sind Sie in der Lage neue KPIs aufzustellen, um den digitalen Geschäftsmodellen die nötige Messbarkeit im Kontext des technischen Business Managements zu geben? Hand auf’s Herz, existieren in Ihrem Unternehmen bspw. folgende KPIs zur Bestimmung des Wertbeitrags digitaler Prozesse?

Ausschnitte des „Impacts“

  • Prozesse:

    • Prozess-IT und „klassische IT“ können aufgrund neuer Technologien zusammenwachsen, Problem: unterschiedliche Sprachen, Barrieren in den Köpfen, etc.
    • Unternehmen brauchen einen CDO (Chief Digital Officer), der diese Transformation treibt, um Produkte/Services zu „digitalisieren“ und auch den nötigen Wandel via Change Management einzuleiten.

  • Wettbewerb:

    • Ultimatives Ziel ist die Digitalisierung des gesamten Unternehmens, um Wettbewerbsfähig zu bleiben und neue Märkte auf Basis von Daten zu erschließen
    • Adapt or Die: oder frei nach Darwin: „Es sind nicht die Stärksten, die überleben, sondern die Anpassungsfähigsten.“
    • Geschäftspriorität #1:
      Kunden gewinnen und Kunden halten! Wenn ich es nicht tue, macht es mein Mitwettbewerber
    • Geschäftspriorität #2:
      Kostenkontrolle Gleiche (oder bessere) Qualität, geringerer Preis