Skip to main content

Wie positionieren sich die Anbieter von Accelerated Innovation (Information & Transformation) für Großunternehmen in Deutschland?

Oliver Nickels

Im Anbietervergleich „ISG Provider Lens Germany 2018 - Digital Transformation Services & Solutions“, den ISG im Frühjahr vorstellte, wurde unter anderem der Markt für Accelerated Innovation (Information & Transformation) für Großunternehmen untersucht.

Dieses Marktsegment beschreibt die Beschleunigung von Innovation im Kontext der Informationsnutzung und unternehmerischen Transformation, durch die Kunden agiler werden und Informationen in Umsätze verwandeln. Dies geschieht auf Basis schlanker, flexibler und vor allem kundenzentrierter Geschäftsprozesse über eine kontinuierliche Transformation des Unternehmens.

Erforderliche Kompetenzen

Service Provider in dieser Kategorie bringen Kunden dazu, auf "Information Excellence" zu fokussieren und jeglichen Prozess im Unternehmen zur Erstellung von Produkten und Services zu hinterfragen oder - noch besser - auf Basis interner und externer Quellen zu benchmarken. Auch die IT ist hier immanent vertreten und sollte dementsprechend als wichtiger Produktionsfaktor gesehen werden. Die Gewinnung von Flexibilität und Agilität ist das Ziel für die beschleunigte Innovationskraft, die über die notwendige Erhöhung der Standardisierung bei gleichzeitiger Nutzung möglicher Individualisierung dank microserviceorientierter Modularisierung gewährleistet wird. Geschwindigkeit kann durch „Crowd Sourcing“ und die Öffnung der Research & Development Units nach außen und somit zum Markt und Kunden aufgenommen werden. Das kontinuierliche Spiegeln von Marktanforderungen auf eigene Produkte- und Services ist ein Schlüsselelement in der Accelerated-Innovation-Kategorie. Gleichzeitig sollten geplante sowie in Serie gegangene Neuerungen nach außen kommuniziert werden. Dafür müssen geschlossene Systeme aufgebrochen und auf den Grad der tauglichen Öffnung gegenüber dem Markt analysiert werden. Ferner müssen theoretische Modelle in datengetriebene bzw. virtuelle Systeme überführt und Prozesse von Menschen auf Maschinen übertragen werden.

Dabei zählt zum einen die Prozesskompetenz und somit das Wissen um die Notwendigkeit, externe und meist cloudbasierte Netzwerke als Informations- und Wissens- bzw. Taktgeber anzuzapfen, zum anderen auch das Können im Thema Change Management, um abteilungsübergreifend Mitarbeiter zu involvieren und die Vorteile des Wandels in Kernprozessen zu erklären. Wesentliche Bestanteile dieser Beratungsleistung sind die Überführung der Unternehmen von der menschlichen in die maschinelle Unternehmenswelt, von der physischen in die virtuelle und einer kostenreduzierenden hin zu einer umsatzstärkenden Mentalität durch einen Philosophie-und Paradigmenwechsel.

Dieser Typ Service Provider kennt die Bedeutung und Komplexität gesteuerter, aber gleichzeitig kreativer Innovationsprozesse und unterstützt Kunden in folgenden elementaren Disziplinen der Accelerated Innovation (Information and Transformation):

  • Von solidarisch zu kollaborativ
  • Von intern zu extern
  • Von geschlossen zu offen
  • Von inside-out zu outside-in
  • Von Produkten zu Plattformen oder Dienstleistungen
  • Von linear zu agil oder exponentiell
  • Von Mitarbeitern zur Crowd (oder zu Partnern)
  • Von theoretisch zu datengesteuert
  • Von Mensch zu Maschine
  • Von inkrementell zu transformatorisch

Die zentralen Bewertungskriterien bzw. Anforderungen an die Anbieter lassen sich wie folgt zusammenfassen:

  • Beratung in der Prozessanalyse und -verbesserung
  • Assetoptimierung und Reduzierung
  • Identifizierung des Geschäftsnutzens vorliegender oder zugänglicher Informationen für das Kundensegment oder die Branche
  • Exzellenz in Methoden

Marktbeschreibung

Große Unternehmen betreiben branchenspezifische Labors und Entwicklungsabteilungen, die sich mit den neuesten Entwicklungen der Digitalisierung beschäftigen und auch gezielt Innovationsforschung betreiben. Diese sind jedoch oft sehr produkt- oder marktspezifisch und deswegen stark eingegrenzt. Themen wie Crowd Sourcing, fachübergreifende Innovationsprozesse und das Unternehmen in der Gesamtheit betrachtende Geschäfts­modellentwicklung sind eher selten. In diesem Umfeld kommen häufiger Beratungsansätze zum Tragen, die die Überwindung der unternehmerischen Silos zum Ziel haben, mehr Mitarbeiter in den Innovationsprozess integrieren und neue Innovationsansätze und -prozesse in das Unternehmen tragen. Beratungshäuser mit einer starken Ausrichtung auf die Digitalisierung und neueste digitale Technologien bestimmen klar den Markt.

Weitere Informationen zur Studie, inklusive einer Liste der bewerteten Anbieter, finden Sie hier.

Abbildung: Anbieter von Accelerated Innovation für Großunternehmen. Quelle: ISG Research, 2018.

ISG Information Services Group und Experton Group vollenden Integration

Nach der im März 2016 erfolgten Akquisition vollenden ISG Information Services Group und die Experton Group nun ihre Verschmelzung zum 1. August 2017. An diesem Tag vollzieht das Unternehmen die komplette rechtliche Integration. Damit tritt die Experton Group ab sofort vollständig unter dem Namen von ISG auf. Die ehemaligen Experton Vendor Benchmarks wurden bereits im März 2017 in „ISG Provider Lens“ umbenannt und informieren auch in Zukunft Unternehmen, Serviceanbieter sowie andere Interessenten in gewohnter Weise und gewohntem Umfang über Marktentwicklungen in Deutschland und der Schweiz.

Das bisherige Team und Portfolio der Experton Group gehen als DACH-Einheit in die weltweite Service Line „Research“ von ISG über. Entsprechend übernimmt Jürgen Brettel als bisheriger Vorstandsvorsitzender der Experton Group AG nun als neuer Partner ISG Research die Leitung der ISG-Service Lines „Research“ sowie „Provider Services“ in der Region DACH. Die Integration des ehemaligen Experton-Group-Teams und -Portfolios erfolgte bereits in den vergangenen Monaten und wird mit der legalen Integration von ISG und Experton Group nun abgeschlossen [weitere Infos hier].