ICT-News Dach

Blockchain Services im Banking

Arnold Wagner

Arnold WagnerDigitale Plattformen verändern die Wirtschaftsstrukturen durch technologiegetriebene digitale Ökosysteme (sogenannte „Digital Trade Chain“). Die Bankenindustrie hat grundsätzlich die Blockchain-Technologie als Innovationstreiber erkannt. Es herrscht bisher allerdings noch kein durchgängig klares Verständnis über die Technologie, ihre Potenziale und letztlich darüber, wie der Hype in profitable Geschäftsmodelle umgewandelt werden kann. Blockchain Software, Service-Ökosysteme und „Blockchain as a Service“ steht auf der strategischen Agenda zahlreicher Technologie-Provider (inklusive ihrer Partner) bzw. Blockchain Technology Platforms sowie FinTechs. Beispiele hierfür sind Cloud-Services IBM Watson, Microsoft Azure Cloud bzw. Hyperledger Project, OpenLedger, R3CEV LLC (Corda). Für CIOs ist die Blockchain-Technologie im Rahmen der Digitalisierungsstrategien ein alternatives „Computing Model“ mit Chancen aber auch Risiken. Erwartet wird, dass sich die Blockchain-Technologie als integraler Bestandteil des Finanz-Ecosystems bis 2025 durchsetzen wird und vor allem das Modell der „Smart Contracts“ seinen Durchbruch schaffen kann.

Das Prinzip der Blockchain

Die Blockchain-Infrastruktur ist vom Prinzip ein Peer-to-Peer-Transaktionssystem. Diese Netzwerke beruhen auf der Distributed Ledger Technology (DLT). Der Begriff bezieht sich darauf, dass die der Kette zugrunde liegende Datenbank nicht nur an einer zentralen Stelle vorhanden, sondern gleichzeitig an mehreren Orten („Nodes“) dezentral gespeichert ist, deren Kopien stetig mittels kryptografischer Verfahren abgeglichen werden. Durch eine Vielzahl von vernetzten Teilnehmern („Nodes“) werden die Datenstrukturen verteilt und eine hohe Verfügbarkeit und Ausfallsicherheit gewährleistet. Die Datenbank wird chronologisch linear erweitert. Transaktionsblöcke werden so zu einer Kette verbunden („Blockchain“). Im Banking werden zwei Blockchain-Modelle diskutiert: Eine zulassungsfreie „Public Blockchain“ (Beispiele dafür sind Bitcoin und Ethereum) oder eine zugangsbeschränkte „Enterprise Blockchain“, die nur einem definierten Nutzerkreis (Blockchain-Allianzen) zur Verfügung steht. Der Fokus im Banking liegt auf Enterprise-Blockchain-Modellen.

Beispiele für Enterprise Blockchains

Als „Enterprise Blockchain“ wurden bereits zahlreiche Pilotprojekte implementiert, bei denen Schuldscheindarlehen (Daimler/Landesbank Baden-Württemberg) oder auch Anleihen (Commerzbank/KfW/Munich Ergo Assetmanagement) per Blockchain abgewickelt wurden (Beispiel: Commerzbank DLT Lab). Bundesbank und Deutsche Börse haben einen Prototyp für die Wertpapierabwicklung entwickelt. Die Deutsche Bank entwickelt in ihrem Innovation Lab blockchain-basierte Unternehmensanleihen und hat mit IBM eine Machbarkeitsstudie für eine blockchain-basierte KYC-Plattform (KYC: „Know Your Customer“) erstellt. Im Rahmen der B3i-Initiative erforschen Allianz, Zurich Insurance Group, Munich Re und Swiss Re die Potenziale. SWIFT und weitere weltweite Zentralverwahrer haben Mitte Januar 2018 angekündigt, die Blockchain-Technologie für eine Vereinfachung von Abwicklungsprozessen einzusetzen. Im Rahmen des Innovationsmanagements sind die captive IT-Provider Finanz Informatik, Fiducia & GAD etc. involviert.

Zu klärende Fragen

In Blockchain-Pilotprojekten werden auch Fragen nach Skalierbarkeit, Implementation Styles, Performance, Skills (Java Blockchain Developer), Test Environment sowie belastbaren Rechtsgrundlagen (Compliance, Datenschutz) geklärt werden müssen. Eine besondere Herausforderung ist die Transformation der IT-Architektur sowie Integration mit Banking Legacy Systemen. Insbesondere das Erreichen von internationalen Industriestandards, Klarheit bei der Regulierung (BaFin, EZB, Bundesbank) sowie Compliance, Security, API-Standards sind wichtige Schritte zur Planbarkeit von Investitionen. Eine Projektorganisation gemeinsam mit FinTechs ist ggf. sinnvoll, vor allem wenn kurzfristig nicht ausreichend interne Expertise bzw. Ressourcen vorhanden sind. Technologie-Provider sollten das Marktpotenzial der Blockchain-Technologie zur Unterstützung des Banking Business & IT-Management erforschen und sich auf Blockchain Transformation (Strategy, IT-Architecture, Gap Analysis, Implementation, Small Scale POCs) konzentrieren.