ICT-News Dach

Der Schutz vor Datenverlusten wird durch die DSGVO immer drängender

Frank Heuer

Mit den seit Ende Mai geltenden Sanktionen der Datenschutz- Grundverordnung hat in den Unternehmen die Bedeutung des Datenschutzes – und damit auch der DLP- (Data-Leakage-/Loss-Prevention-) Lösungen – weiter zugenommen. Eine Herausforderung hinsichtlich des Schutzes vor unerwünschten Datenabflüssen stellt die zunehmende geschäftliche Nutzung privater Endgeräte dar. Diese Endgeräte verfügen meist über eine eigene Verbindung ins Internet, so dass Daten ohne Nutzung des zentralen Internet Gateways versendet und empfangen werden können. Zusätzlich haben die Endgeräte eine Vielzahl an Schnittstellen (wie USB, Bluetooth, WLAN, NFC), über die ebenfalls Daten ausgetauscht werden können. Diese Clients entziehen sich somit oftmals der Konfiguration und Kontrolle durch die betriebliche Administration und dürfen teilweise auch aus rechtlichen Gründen (Datenschutz) nicht umfassend betrieblich überwacht werden. DLP-Lösungen müssen diese Einschränkungen bei der Kontrolle berücksichtigen, ohne betriebliche Sicherheitslücken zuzulassen.

Neben der Mobilität und Funktionsvielfalt bei den Endgeräten sind es die IT-Trends Big Data, Social Business und Cloud Computing, die eine Kontrolle der Datenbewegungen deutlich erschweren und hohe Anforderungen an DLP-Lösungen stellen. Die enorm wachsende Menge an Daten macht leistungsfähige DLP-Lösungen erforderlich, die die Daten schnell aufspüren, klassifizieren und entsprechend ihres Schutzbedarfs vor unerlaubten Aktionen wie Kopieren oder Verschieben schützen. Cloudspeicherlösungen und Cloud Apps führen dazu, dass Daten bei der Verarbeitung unter Umständen ungewollt das Firmennetzwerk verlassen. Soziale Netzwerke und andere Social-Media-Plattformen eröffnen neue Kommunikationskanäle, über die Daten abfließen können, zusätzlich zu den Risiken durch Datentransfers via E-Mail.

Speziell hinsichtlich des letztgenanntes Aspektes haben viele Anbieter ihre Lösungen weiter ausgebaut. E-Mail ist weiterhin das dominierende Kommunikationsmittel und dessen Absicherung entsprechend weiter wichtig. Im Hinblick auf die zunehmende Relevanz von Social Media und (Social-) Collaboration Tools hat sich der Anbietermarkt auch in dieser Hinsicht entsprechend weiterentwickelt.

Die Relevanz von DLP-Lösungen drückt sich auch dadurch aus, dass der Diebstahl großer und kritischer Datenmengen ein häufig gesehener Abschluss einer Cybercrimeattacke ist.

Was ist DLP?

Unter DLP (Data Leakage Prevention oder auch Data Loss Prevention) verstehen wir Produkte zur Identifizierung und Überwachung von sensiblen Daten, um sicherzustellen, dass diese nur autorisierten Benutzern zugänglich sind und dass es zu keinen Datenlecks kommt.

DLP-Anbieter: Marktpositionierung und Entwicklungen

Im Rahmen des aktuellen Anbietervergleichs „Cyber Security Solutions & Services Provider Lens Germany 2019“, den ISG im September vorstellte, untersuchten wir unter anderem auch den deutschen Markt für DLP-Lösungen. Diese Kategorie umfasst in der Studie neben im eigenen Unternehmen betriebenen Lösungen auch entsprechende Cloud Services von Produktanbietern.

Gegenüber dem vergangenen Jahr war der Markt für DLP in Deutschland durch Übernahmen gekennzeichnet. Der Workplace-Spezialist Matrix42 hat im Frühjahr 2018 den DLP- und Endpoint-Security-Anbieter EgoSecure übernommen, der in der letzten Provider- Lens-Studie im Markt für DLP noch als Contender (damals „Follower“ genannt) positioniert war. Durch die gemeinsame Marktpräsenz verbesserten sich die beiden Anbieter in den Market-Challenger-Quadranten. McAfee übernahm ebenfalls in diesem Jahr den DLP-Wettbewerber und Product Challenger Skyhigh. Dadurch konnte sich McAfee innerhalb des Leader-Quadranten hinsichtlich der Portfolioattraktivität verbessern, denn mit dieser Akquisition hat McAfee die Chance, den in jüngster Zeit entstandenen Innovationsrückstand wieder wettzumachen.

Die weiteren Leader im deutschen DLP-Markt sind aktuell DriveLock, Forcepoint, GBS, MobileIron, Symantec, Trend Micro und WatchGuard.

Weitere Informationen zur Studie, inklusive einer Liste der bewerteten Anbieter, finden Sie hier.

Abbildung: Positionierung der Anbieter von DLP in Deutschland. Quelle: ISG Research, 2018.