ICT-News Dach

Die Microsoft-Partnerlandschaft verändert sich – ISG untersucht erstmalig den Markt

Steffen Nolte

 

Microsoft zählt zu einem der systemrelevantesten IT-Provider - und dies weltweit. Im Verbund mit rund 30.000 Partnerunternehmen in Deutschland, davon 70 bis 100 unternehmenskritische, ca. 1.000 relevante und den restlichen als Long-Tail-Partner, adressieren die im Microsoft-Ökosystem aktiven Unternehmen Firmen aller Branchen und Größen.

Dabei fokussiert sich Microsoft auf die Technologietrends und Wachstumsmärkte wie beispielsweise künstliche Intelligenz oder Internet of Things, Robotics und weiterhin Cloud Computing im Kontext mit Edge Computing und HPC. Dies erfolgt, ohne die in den vergangenen Jahrzehnten etablierten Produkt- und Servicebereiche zu vernachlässigen. Um dies zu erreichen, hat Microsoft seine Entwicklungsteams in den vergangenen 18 Monaten neu organisiert, die Vertriebs- und Marketingteams neu ausgerichtet und Innovationen vorangetrieben. Ziel ist es unter anderem, einen differenzierten Wert über das Cloudportfolio hinweg zu liefern und so sich einerseits vom Wettbewerb zu differenzieren, relevant zu bleiben und andererseits weiterhin hohe Crossmargen zu realisieren.

Microsoft – und seine Partner - im Wandel

Die Veränderungen bei Microsoft, als Kopf des Ökosystems, haben direkte und indirekte Auswirkungen sowohl auf den IT-Channel als auch auf die Anwenderunternehmen. Der IT-Channel, ganz gleich ob ISV (Independent Software Vendor), SI (System Integrator), Hoster, Reseller, Value Added Service Provider (VAD, VAS) etc. entwickeln ihr Service-, Lösungs- und Leistungsportfolio entlang der Microsoft-Roadmap weiter. So entwickeln immer mehr Anbieter aus dem IT-Channel ihr Portfolio hin zu Packaged Solutions (out of the box). IP (Intellectual Property) und Managed-Service-Kompetenzen rücken immer stärker in den Mittelpunkt.

Für Anwenderunternehmen bedeuten diese Entwicklungen eine Vielzahl neuer Beschaffungsmöglichkeiten, um bestehende und zukünftige Bedarfe zu befriedigen. Sie können sowohl an der technischen Entwicklung als auch an neuen Geschäftsmodellen partizipieren. Diese Veränderungen sorgen allerdings gleichzeitig für Herausforderungen bei der Allokation von IT-Services, da oftmals die notwendige Orientierung und die Erfahrungswerte fehlen.

Neue Studie zum Microsoft-Ecosystem

Im Rahmen der Studie „ISG Provider Lens Microsoft Ecosystem 2019“ analysiert ISG in ausgewählten Segmenten die Services und Angebote von Microsoft-Partnern in Deutschland. Die Erkenntnisse aus der Analyse lassen eine Einschätzung der in den definierten Segmenten agierenden Anbieter hinsichtlich der Stärke ihres Portfolios und ihrer Wettbewerbsfähigkeit am Markt zu.

Wenn Sie entsprechende Services anbieten, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme und aktive Teilnahme am Researchprozess. Schreiben Sie uns dazu einfach eine Mail.

Weitere Informationen - inklusive der Definitionen der Marktsegmente - finden Sie hier.