ICT-News Dach

ISG Provider Lens SAP HANA Services 2019: Die Researchphase hat begonnen!

Jan-Niklas Hombach

Wir möchten Sie heute nochmals auf unsere nächste ISG-Provider-Lens-Studie zum Thema „SAP HANA Services“ aufmerksam machen.

In den letzten Jahren wurde von verschiedenen Datenbankanbietern die sogenannte In-Memory-Technologie etabliert, bei der im Unterschied zu herkömmlichen Technologien ein großer Teil oder alle relevanten Anwendungsdaten im Hauptspeicher der eingesetzten Hardware vorgehalten werden. Der unmittelbare Nutzen besteht darin, die Geschwindigkeit der Datenzugriffe und somit der jeweiligen Anwendungen drastisch zu verbessern. Die ersten Anwendungsbeispiele bezogen sich daher häufig auf Data-Analytics-Anwendungen. Inzwischen rücken auch die durch drastisch verbesserte Performance möglichen völlig neuen Geschäftsprozesse in transaktionalen Anwendungen in den Fokus. In diesem Kontext hat das entsprechende Angebot von SAP, die HANA-Technologie, vermutlich die bedeutendsten Auswirkungen, weil sie über die Infrastrukturaspekte hinaus auf das breite Anwendungsportfolio von SAP abgestimmt ist, mit der Optimierung des Datenmanagements (Data Aging) kombiniert werden kann und das Zusammenwirken von Data Analytics und transaktionalen Systemen verbessert. Mit dem neuesten Produkt S/4HANA bietet SAP ferner eine radikale Vereinfachung der Datenbankstrukturen innerhalb der SAP Business Suite an („Run Simple“). Inzwischen hat SAP mit BW/4HANA auch eine für den Einsatz unter Nutzung der HANA-Datenbank optimierte Version ihrer Business-Warehouse-Lösung auf den Markt gebracht, und Anfang 2018 wurde mit C/4HANA auch eine erneuerte CRM-Lösung bereitgestellt. Ferner spielt die Bereitstellung als Software as a Service eine immer größere Rolle, was SAP auch durch die „Cloud First“-Strategie unterstreicht. Aufgrund des hohen Anteils von bestehenden Installationen wird allerdings auch die Nachfrage nach kompetenter Unterstützung im Bereich On-Premises auf absehbare Zeit hoch bleiben.

Die ISG-Provider-Lens-Studie bietet IT-Entscheidern:

  • Transparenz hinsichtlich der Stärken und Schwächen der Dienstleister
  • Eine differenzierte Positionierung der Anbieter nach Segmenten
  • Die Studie fokussiert den deutschen Markt.

Die Researchphase zur Studie umfasst:

  • Dienstleisterbefragungen
  • Expertengespräche mit unseren Advisors
  • Bewertung von Unterlagen und Referenzen
  • Das Testen und die Bewertung der jeweiligen Angebote

Zeitplan:

Milestones                          Beginn

Projektstart                           Mai 2018

Herstellerbefragung             10. Juli 2018 (bis 14. August 2018)

Sneak Previews                   22. Oktober 2018

Bereitstellung der Studie     15. November 2018

Presseveröffentlichung        22. November 2018

Die folgenden Bereiche sind Gegenstand der Analyse:

Die Positionierung der Anbieter erfolgt im Rahmen eines neutralen und unabhängigen Research- und Bewertungsprozesses. Die Teilnahme an der Studie ist kostenfrei.

Die ISG wird die Auswahl der zu untersuchenden Unternehmen sowie Produkte und Services im Rahmen der ISG-Provider-Lens-Analyse unabhängig von einer aktiven oder passiven Teilnahme vornehmen.

Ihre Teilnahme ist uns sehr wichtig und gewährleistet, dass ISG und den ISG-Kunden vollumfängliche und genaue Informationen über die Leistungen und Erfahrungen Ihres Unternehmens zur Verfügung stehen.

Um den Fragebogen und weitere Informationen zu erhalten, senden Sie bitte eine E-Mail an isglens@isg-one.com.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!