ISG Provider Lens™ Study - Engineering Services 2019

Studie

Mit den ISG Provider Lens™ Archetype & Quadrant Research-Studien veröffentlicht ISG dedizierte Vergleiche der relevanten Angebote zu speziellen IT-Themen oder IT-Servicebereichen für mehrere Regionen (weitere Einzelheiten dazu im „IPL-Projektplan“). Die führenden Anbieter und Dienstleister werden hierbei nach einem transparenten Verfahren bewertet.

Diese Studien liefern IT-Anbietern und -Dienstleistern eine fundierte Informationsbasis zum Vergleich ihres Angebots mit den Wettbewerbern im jeweiligen Marktumfeld. Stärken und Schwächen des eigenen Angebotes sowie Differenzierungsmöglichkeiten werden sichtbar. Unsere Studien bieten somit eine wesentliche Entscheidungsgrundlage für Positionierungs-, Beziehungs- und Go-to-Market-Überlegungen. ISG Advisors und Unternehmenskunden nutzen Informationen aus diesen Reports auch zur Evaluierung ihrer derzeitigen sowie potentieller neuer Anbieterbeziehungen.

Die Positionierung der Anbieter erfolgt im Rahmen eines neutralen und unabhängigen Research- und Bewertungsprozesses. Die Teilnahme an den Studien ist KOSTENFREI. Anbieter können erst NACH Erstellung der Studie Nachdruckrechte an der Studie zum Gebrauch in Marketing, Presse und Vertrieb erwerben.

Eine Projektbroschüre mit weiteren Informationen können Sie durch klicken auf folgenden Grafik herunterladen:

   

   (Deutsch)                (English)                 

Definitionen der Marktkategorien

Auf dieser Seite finden Sie die detaillierten Definitionen der im ISG Provider Lens™ - Engineering Services 2019 - bewerteten Marktkategorien.

Engineering Services für die Automobil-Branche

Engineering Services für die Automobil-Branche bietet Unternehmen aus dieser Branche Mechanismen und Möglichkeiten, sich neu zu erfinden - der Schwerpunkt liegt auf Kernaktivitäten und dem Aufbau effizienter Ökosysteme mit strategischen Partnern. Die Automobilbranche steht vor einer Revolution. Innovationsbedingte Herausforderungen führen zu einer Neugestaltung traditioneller Strukturen und Beziehungen, insbesondere die derzeitige Verteilung von Gewinnen und die Grenzen zwischen OEMs und Tier-1- bzw. Tier-2-Lieferanten sowie zwischen Automobil- und Technologieunternehmen ist gefährdet. Anbieter von Engineering Services gehen Partnerschaften mit Automobilherstellern ein, um innovative und wettbewerbsfähig zu bleiben und, vor allem, weiterhin eine Rolle zu spielen.

Engineering Services in der Prozessindustrie (Chemicals, Oil & Gas)

Engineering Services in der Prozessindustrie hilft der nächsten Generation von führenden Prozessfertigern, eine höhere Engineering-Qualität und Leistungsfähigkeit zu erreichen und dabei die Kosten zu optimieren und strenge Compliance, (Arbeits-)Sicherheits- und Security-Standards zu erfüllen.  Gleichzeitig müssen maßgeschneiderte Industrie 4.0-, IoT- und Analytics-Services und -Lösungen implementiert werden, um aus Daten neue Umsatzströme zu generieren, die Leistungsfähigkeit zu steigern und Cybersecurity zu gewährleisten. ES-Anbieter gehen Partnerschaften mit Prozessfertigern ein, um die oben genannte Ziele zu erreichen. Speziell für Prozessfertiger im Bereich Chemicals and Oil & Gas ist Manufacturing Excellence von besonderer Bedeutung, um von der Kostenseite her eine möglichst hohe Wettbewerbsfähigkeit zu erreichen.

Engineering Services in der Prozessindustrie (Life Sciences & CPG)

Engineering Services in der Prozessindustrie hilft der nächsten Generation von führenden Prozessfertigern, eine höhere Engineering-Qualität und Leistungsfähigkeit zu erreichen und dabei die Kosten zu optimieren und strenge Compliance, Sicherheits- und Security-Standards zu erfüllen. Gleichzeitig müssen maßgeschneiderte Industrie 4.0-, IoT- und Analytics-Services und -Lösungen implementiert werden, um aus Daten neue Umsatzströme zu generieren, die Leistungsfähigkeit zu steigern und Cybersecurity zu gewährleisten. ES-Anbieter gehen Partnerschaften mit Prozessfertigern ein, um die oben genannte Ziele zu erreichen. Im Bereich Lifesciences & CPG sind darüber hinaus noch die wesentlichen regulatorischen Aspekte zu beachten, insbesondere GMP-Aspekte in Pharma.