ISG Provider Lens™ Study - Software Defined Networking and Services 2019

Überblick

Bei vielen Telekommunikationsanbietern und Dienstleistern weltweit werden die Umsätze nach wie vor auf Basis der vorhandenen LAN- und WAN-Services, MPLS etc. erwirtschaftet. Das ändert sich derzeit allerdings schnell. Das Software-Defined Network (SDN) und das Software-Defined WAN (SD-WAN) entwickeln sich weiter und bauen ihre Marktpräsenz zunehmen aus; dies gilt auch für andere damit zusammenhängende Netzwerkdienste wie Performance Assurance (Management), Managed Networks & Devices, (MND), Mobilitätsauslöser und Einflussfaktoren (4G/5G) etc. Unternehmen sind dabei, die Integration, Automatisierung, Orchestrierung und das Management ihrer Netzwerkressourcen und -prozesse zu verbessern, um Applikationen und Netzwerkressourcen nahtlos ausbauen zu können und so die Unternehmens- und Anwenderziele effizienter und sicherer erfüllen zu können, als dies bislang möglich war, sowie Silos bzw. Anbieterabhängigkeiten zu eliminieren. Zusammen mit Cloud-Netzwerken bewirken diese Punkte den größten Wandel der letzten 30 Jahre im Bereich Netzwerke und Netzwerkbetrieb; einige Telekommunikationsanbieter/Dienstleister wie beispielsweise AT&T haben laut eigenen Angaben bereit Pläne aufgesetzt, 75% oder sogar einen noch höheren Anteil ihrer Netze bis 2022 SDN-kompatibel zu gestalten und entsprechende SDN-Funktionen zu integrieren.
Diese unabhängige Studie im Rahmen unseres international erfolgreichen  Provider Lens Formats liefert  umfassende, fundierte Marktforschungsdaten auf Basis klarer, umfassender Bewertungskriterien zu allen großen Telekommunikationsanbietern und Dienstleistern, die in USA, Deutschland und weltweit eine relevante Position einnehmen.

Timeline

MilestonesBeginnEnde
Projekt Kick-OffDezember 2017
Herstellerbefragung18.01.201822.02.2018
Sneak Previews17.05.2018
Bereitstellung der Studie05.07.2018
Presseveröffentlichung12.07.2018